1. Startseite
  2. Warum Nachhaltigkeit wichtig ist und bleibt – heute und in der Zukunft

Warum Nachhaltigkeit wichtig ist und bleibt – heute und in der Zukunft

Angesichts der zahlreichen Herausforderungen, mit denen die Welt konfrontiert ist – von Rassen- und Geschlechterungleichheit über wirtschaftliche Unsicherheit bis hin zu den Auswirkungen von COVID-19 – werden Sie sich vielleicht fragen: „Ist Nachhaltigkeit wirklich noch wichtig?“


Die Antwort ist Ja. Nachhaltigkeit ist und bleibt wichtig. Und sie wird eine Schlüsselrolle bei der Bewältigung unserer aktuellen und zukünftigen Herausforderungen spielen.


Die COVID-19-Krise wird irgendwann beendet sein. Wenn dieser Zeitpunkt gekommen ist, werden wir die Weltwirtschaft wieder aufbauen. Einiges wird unverändert bleiben, viele Dinge werden sich aber ändern. Eines ist jedoch sehr deutlich geworden: Unsere Welt ist im höchsten Maße vernetzt und Entscheidungen in einer Familie, einem Unternehmen oder einem Land können erhebliche Auswirkungen für alle haben. Das bedeutet, dass wir alle zusammenarbeiten, umdenken und uns neu engagieren müssen, wenn diese wieder aufgebaute Welt widerstandsfähiger, nachhaltiger und gerechter für alle sein soll.


Die Relevanz der Zusammenarbeit ist die Grundlage unseres aktuellen Unternehmens-Nachhaltigkeitsberichts Partners for Greater Purpose, den wir diese Woche vorgestellt haben. Der Bericht verdeutlicht die exponentielle Wirkung, die durch unsere Zusammenarbeit möglich wird.


Ein erweitertes Verständnis von Nachhaltigkeit

Es wächst das Bewusstsein dafür, dass Nachhaltigkeit viel umfassender ist als die Auswirkungen auf die Umwelt, und dass Unternehmen, die verantwortungsbewusst handeln wollen, auch Entscheidungen treffen müssen, welche die Gleichstellung der Geschlechter und Rassen fördern.


Die jüngsten Ereignisse haben sowohl die Vorurteile und Diskriminierung verdeutlicht, die in unseren Gemeinden nach wie vor existieren, als auch den Tribut, den diese der Gesellschaft insgesamt abverlangen. Die seit langem bestehenden Ungerechtigkeiten haben sich auf neue Weise verschärft. Die globale Pandemie hat wirtschaftlich benachteiligte Gruppen und marginalisierte Gemeinden am härtesten getroffen. Und der tragische Tod von George Floyd am Ort unserer Unternehmenszentrale rückte den dringenden Handlungsbedarf weltweit ins Rampenlicht. Ich werde mich für schnellere und tiefergehende Fortschritte einsetzen – sowohl innerhalb von Ecolab als auch in unseren Gemeinden und in Partnerschaft mit anderen Führungskräften aus Wirtschaft und Gesellschaft.


Unternehmen in Minnesota und auf der ganzen Welt gehen vom Bewusstsein zum Handeln über, geben gemeinsame Versprechen ab und setzen sich ehrgeizigere Ziele.


Aus diesem Grund haben wir uns eine neue Reihe von Nachhaltigkeitszielen für 2030 gesetzt, die sich auf die Bereiche Wasser, Klima, Ernährung, Vielfalt und Inklusion sowie Gesundheit konzentrieren. Mit diesen neuen Zielen werden wir uns in die Pflicht nehmen, durch die Arbeit mit unseren Kunden mehr positiven Einfluss zu nehmen, unsere darauf gerichteten Aktivitäten in unseren eigenen Betrieben zu beschleunigen, unseren Ansatz zur Produktnachhaltigkeit zu erweitern, Vielfalt und Inklusion voranzutreiben und unsere Werte am Arbeitsplatz und in der Gemeinde zu leben.


All diese Ziele sind miteinander verbunden. Die Stärkung der Widerstandsfähigkeit gegenüber einem Risiko kann dazu beitragen, andere positive Ergebnisse zu erzielen. Wasser sparen bedeutet Energie sparen. Branchen, die weniger natürliche Ressourcen verbrauchen, sind widerstandsfähiger, und die umliegenden Gemeinden profitieren davon. Und Branchen, die weniger natürliche Ressourcen verbrauchen, sparen Geld. Das ist besonders wichtig in einer Zeit, in der viele durch die globale Pandemie einem größeren finanziellen Druck ausgesetzt sind. Auf längere (aber nicht sehr viel längere) Sicht wird die Vermeidung einer künftigen Klima- und Wasserkrise dazu beitragen, katastrophale menschliche, gesellschaftliche und finanzielle Belastungen zu verhindern. Und der Übergang zu einer komplett nachhaltigen Wirtschaft wird technologische Innovationen ermöglichen, neue Branchen anstoßen und weltweit Arbeitsplätze schaffen.


Die Erfüllung dieser Ziele wird nicht leicht sein. Aber wir wissen, dass man mehr erreicht, wenn man hoch hinaus will. Die vor uns liegenden Herausforderungen sind gewaltig – aber so ist auch die Widerstandsfähigkeit und Entschlossenheit, die ich bei Ecolab, bei unseren Kunden und in unseren Gemeinden sehe. Ich bin überzeugt davon, dass wir die Welt durch gemeinsame Arbeit, klare Ziele und neue Motivation zu einem besseren Ort machen können.

Über den Autor

Doug Baker headshot

Douglas Baker

Chairman und CEO

Verwandte Artikel