1. Startseite
  2. Wenn wir unseren Planeten wirklich retten wollen, müssen wir uns jetzt mehr anstrengen

Wenn wir unseren Planeten wirklich retten möchten, müssen wir uns jetzt mehr anstrengen

Person kayaking

Dies ist für mich einer der schönsten Zeitpunkte des Jahres.

Dies liegt zum einen am wunderbaren Sommer, den wir in Nordamerika genießen, und zum anderem am neuen Nachhaltigkeitsbericht 2018, den wir bei Ecolab kürzlich veröffentlicht haben: „Wir beschleunigen einen bedeutenden Wandel“.

Dank unserem Nachhaltigkeitsbericht können wir uns jedes Jahr über unseren Beitrag zum Schutz der Umwelt freuen. Dies gilt sowohl für unseren eigenen Geschäftsbetrieb als auch für unsere Partnerschaften mit unseren Kunden in aller Welt. Schließlich unterstützen wir diese dabei, ihre Nachhaltigkeits- und Geschäftsziele zu erreichen.

Der Bericht gibt uns aber außerdem die Möglichkeit, über unseren gemeinsamen Beitrag nachzudenken, den wir für einen positiven Wandel für die Umwelt leisten. Dieser Fortschritt ist von entscheidender Bedeutung. Im Jahr 2018 mussten wir einmal mehr die gravierenden Folgen der schwindenden Ressourcen und des Klimawandels erleben: von den Waldbränden in Kalifornien bis hin zu den Rekordtemperaturen in Japan und dem nördlichen Polarkreis.

Diese Berichte können uns dazu bringen, uns hilf- und mutlos zu fühlen. Allerdings dürfen wir nie den Fortschritt vernachlässigen, den wir ungeachtet der Folgen der wachsenden Weltbevölkerung und globalen Wirtschaft für unseren Planeten erreichen.

Beispielsweise sinken die Preise für erneuerbare Energien weiter. Es werden immer mehr Elektrofahrzeuge gebaut. Globale Unternehmen gehen gemeinsam gegen den Plastikmüll vor.

Wir bei Ecolab sind an knapp 3 Millionen Kundenstandorten in über 170 Ländern aktiv und unsere 27.000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Vertrieb und Kundendienst unterstützen vor Ort zahlreiche Branchen. Aus diesem Grund können wir diese positiven Entwicklungen aus nächster Nähe beobachten.

Unsere Reichweite liefert uns einzigartige Einblicke in die Möglichkeiten für Verbesserungen, die sich uns Tag für Tag bieten. Wir sind uns absolut bewusst, dass wir im Rahmen unserer Partnerschaften durch unsere Lösungen für kleine und große Veränderungen sorgen können.

Nun stellt sich die Frage: Wie können wir dieses Vorhaben gemeinsam angehen?

Zuerst einmal müssen wir uns eingestehen, wie verschwenderisch wir natürliche Ressourcen nutzen und dies grundlegend ändern. Wussten Sie beispielsweise, dass lediglich 3 % des Nutzwassers wiederaufbereitet wird? Diese Zahl ist frustrierend, hebt allerdings auch Möglichkeiten für Verbesserungen hervor. Und damit müssen wir so schnell wie möglich beginnen.

Zweitens müssen wir einen kontextbasierten Ansatz verfolgen, um diese Probleme zu lösen. Ecolab hat eine Umfrage in Partnerschaft mit GreenBiz durchgeführt. Dabei haben wir herausgefunden, dass 75 % der befragten Unternehmen zwar Wasserziele verfolgen, jedoch 82 % dieser Unternehmen die Tools und das Fachwissen fehlen, um diese Ziele auch zu erreichen. Dies führt zu einem Problem, das wir „Umsetzungslücke“ nennen. Dieses Problem beschreibt die Unstimmigkeit zwischen den von den Unternehmen gesetzten Zielen und deren Fähigkeit, diese in ihren Einrichtungen auch tatsächlich zu erreichen. Dank Tools wie dem Ecolab Smart Water Navigator können wir Lösungen zur Verfügung stellen, die dabei helfen, in den verschiedenen Einrichtungen Ressourcen einzusparen.

Dieser Aspekt führt mich schließlich zu folgender Empfehlung: Wir müssen die uns bereits zur Verfügung stehenden Tools und Ressourcen nutzen und ein Umdenken einleiten, um diese Herausforderungen zu bewältigen. Ich möchte Ihnen ein Beispiel nennen: Dank unseres Fachwissens im Bereich Wassermanagement erhalten wir bei Ecolab wertvolle Einblicke, wie die verschiedenen Branchen Wasser nutzen. Außerdem sind wir immer über aktuelle Trends und Best Practices informiert. Wir unterstützen unsere Kunden durch diese Einblicke dabei, Möglichkeiten der Aktualisierung ihrer Verfahren des Wassermanagements zu erkennen, Ressourcen einzusparen und ihre Kosten zu senken.

In unserem aktuellen Nachhaltigkeitsbericht nennen wir die uns zur Verfügung stehenden Technologien und unser Fachwissen. Diese helfen uns dabei, sowohl unsere Nachhaltigkeits- als auch unsere Geschäftsziele zu erreichen. Nachstehend sind einige Beispiele unserer besonderen Erfolge aufgeführt:

Im Rahmen dieser Partnerschaften erreichen wir einzigartige Ergebnisse. Dies liegt nicht ausschließlich daran, dass wir uns gegenseitig unterstützen, sondern ebenfalls daran, dass wir gemeinsam neue Möglichkeiten entwickeln, um branchenübergreifend einen Wandel zu bewirken.

Wir kennen die vor uns liegende Herausforderung ganz genau. Nichtsdestotrotz wissen wir auch, dass Unternehmen einen entscheidenden Beitrag leisten können, um den Folgen des Klimawandels entgegenzuwirken. Lassen Sie uns gemeinsam einen positiven Beitrag leisten.

Teilen

Über den Autor

Emilio Tenuta headshot

Emilio Tenuta

Vice President, Nachhaltigkeit

Weitere Perspektiven